Concordia Singhofen
      

Gedanken und Wünsche zum Jahresende 

Zum Jahresende ist es üblich, Rückschau auf das zu Ende gehende Jahr zu halten.  Am 18.12.2020 wäre die Weihnachtsfeier unseres Chores gewesen. Auf dem Programm hätte wieder eine längere Foto- und Videoshow über die Aktivitäten und Ereignisse des Vereinslebens im Jahr 2020, in dem wir das 10jährige Bestehen unseres Gemischten Chores gefeiert hätten,  gestanden.

Aus bekannten Gründen gab es weder eine Weihnachtsfeier, noch hätte sich ein Jahresrückblick mit Fotos und Videos wirklich gelohnt. Die Bilder des Jahres passen in eine Bildcollage:

Als wir am Nachmittag des 13.03.2020 noch vor Verkündung des ersten Lockdowns die abendliche Chorprobe abgesagt haben, konnte niemand ahnen, dass unser Auftritt bei einer Geburtstagsfeier im Januar der einzige für das Jahr 2020 bleiben sollte. Mit Unterricht in Musiktheorie durch unsere engagierte Chorleiterin Irina Kotykova haben wir ab Mai versucht, das Vereinsleben aufrecht zu erhalten. Im August haben wir uns getraut einen Grillabend für alle Choraktiven zu veranstalten und waren froh, uns mal wieder zu sehen und mit Abstand ein paar gesellige Stunden zu verleben. Nachdem der Chorgesang unter hohen Auflagen und Hygienevorschriften wieder erlaubt und möglich wurde, haben wir auch im August wieder mit eingeschränkten Stimm- und Chorproben in der evangelischen Kirche und im Freien begonnen.

Im Oktober erhielten wir die Genehmigung zur Durchführung von Chorproben in der Mehrzweckhalle. Wir begannen, uns für einen Auftritt im Rahmen der Gedenkfeier des Volkstrauertages vorzubereiten. Aber das Virus kam mit neuer und noch stärkerer Macht zurück, so dass ab Ende Oktober die Proben wiedereingestellt werden mussten und auch kein Auftritt möglich war.

Verglichen mit den Problemen, dem Leid und der Trauer von vielen tausend Erkrankten und Hinterbliebenen als Opfer des Virus, sicher ein eher kleines Problem.

Daher ist unsere größe und wichtigste Hoffnung für das kommende Jahr, dass es gelingt, das Virus in den Griff zu bekommen, die Erkrankten genesen und alle anderen gesund bleiben.

Aber es bleibt natürlich der Wunsch, dass wir bald wieder unserem geliebten Hobby Chorgesang gesund mit allen unseren Sängerinnen und Sängern nachgehen können.

Dabei besteht unsere leise Hoffnung, dass nach dem Ende der Pandemie das Chor- und Vereinswesen mit neuem Schwung starten kann. Die vielen Monate der sozialen Einschränkungen, der fehlenden kulturellen und sportlichen Veranstaltungen und eine Advents- und Weihnachtszeit ohne weihnachtlichen Chorgesang sollten mehr als verdeutlichen, wie wichtig unsere Chöre und Vereine in Kultur und Sport sind und gerade die dort möglichen sozialen Kontakte trotz aller vorhandenen multimedialen Möglichkeiten durch nichts zu ersetzen sind.

Erste gemeiname Probe im Freien

Zum ersten Mal nach mehr als 6 Monaten haben wir wieder gemeinsam mit allen Stimmen geprobt.  Bei schönem Wetter zeigte sich der Platz vor der Mehrzweckhalle als geeigneter Probeort. Es machte trotz der schwierigen Bedingungen aufgrund der Abstandsregelungen viel Spaß.  Sofern die Wetterlage es zulässt, werden die Proben im Freien fortgesetzt. Ab dem 16.09.20 dürfen wir dafür näher zusammenrücken: Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat in ihrer neuesten Corona-Bekämpfungsverordnung die Regelungen für Außenproben gelockert: Der Abstand zwischen den Singenden soll nunmehr 1,5 Meter seitlich und 2 Meter in Singrichtung betragen (bisher 3 Meter nach allen Richtungen). Der Abstand zur musikalischen Leitung beträgt mindestens 3 Meter (bisher 4 Meter).

Endlich wieder singen! 

Nach 23 Wochen Pause wurde endlich wieder gesungen. 18 Sängerinnen nahmen an zwei Chorproben in der evangelischen Kirche in Singhofen teil. Dabei wurden die Hygieneregelungen für Chorproben und die hierzu ergangenen Empfehlungen des Chorverbandes Rheinland-Pfalz für Innnenchorproben berücksichtigt. Auch wenn der Abstand (3 Meter) ungewohnt war, hat es allen Sängerinnen gut gefallen und alle waren froh - auch wenn nur eingeschränkt - wieder singen zu können. Chorproben in der evangelischen Kirche können derzeit ein mal im Monat stattfinden. Daher sind zusätzlich Chorproben im Freien vorgesehen.

Viel Spaß beim Grillabend

  • 20200808_184948
    20200808_184948
  • 20200808_190456
    20200808_190456
  • 20200808_190517
    20200808_190517

Zum ersten Mal seit der Corona-Pandemie traf sich unser Chor am 08.08.20 zu einem gemütlichen Grillabend. Die geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für private Feiern wurden natürlich beachtet - was aber die Freude über ein Wiedersehen und nicht trübte. Alle hatten trotz Abstand viel Spaß.

Auch in Coronazeiten aktiv!

Auch in der zwangsweisen chorprobenfreien Zeit ist das Vereinsleben nicht komplett zum Erliegen gekommen. Chorleiterin Irina Kotykova bietet seit Mitte Mai einen Unterricht in Musiktheorie an.  Zahlreiche Sängerinnen und Sänger haben das Angebot bisher genutzt und hatten viel Freude am Unterricht, bei dem man auch einiges zum Nutzen für die weitere (und hoffentlich bald wieder mögliche) gesangliche Tätigkeit im Chor lernen konnte.

Neuer Vorstand gewählt

Herbert Gründken (4. von rechs)  ist neuer Vorsitzender unseres Vereins. Der bisherige 2. Vorsitzende tritt die Nachfolge des langjährigen Vorsitzenden Hans-Peter Luckgardt an. Neue 2. Vorsitzende ist Karin Lehmler. Komplettiert wird der geschäftsführende Vorstand durch Geschäftsführer Markus Weidenfeller und Schatzmeisterin Ursula Wirth, die beide in ihren Ämtern bestätigt wurden. Ihnen zur Seite stehen die Beiräte Walter Groß, Ina Daum, Tanja Drue, Rosel Heuser und Edith Mertz.

Vorstand verabschiedet

Unser langjähriger Vorsitzender Hans-Peter Luckgardt (2. von rechts) sowie die beiden Vorstandsmitglieder Arnold Paul (2. von links) und Hans-Dieter Mertz (recht) wurden vor den anstehende Neuwahlen des Vorstandes aus ihren Ämtern verabschiedet.

Hans-Peter Luckgardt hatte den Vereins insgesamt 20 Jahre von 1993 bis 2005 und seit 2013 erfolgreich und mit viel persönlichem Einsatz geführt.  Zuvor war bereits 2 Jahre als 2. Vorsitzender tätig. Arnold Paul war seit 1986  eine sehr lange Zeit , nämlich 34 Jahre ununterbrochen tatkräftig als Beisitzer tätig. Hans-Dieter Mertz engagierte sich insgesamt 12 Jahre im Vorstand. Der neue Vorsitzende Herbert Gründken (links) bedankte sich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern für Ihre langjährigen Tätigkeiten und Ihre Verdienste mit Präsenten

Ehrungen

Zwei fördernde Mitglieder unseres Vereins wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung für ihre 25jährige Mitgliedschaft geehrt. Vorsitzender Peter Luckgardt bedankte sich bei Horst Friedrich (Mitte) und Klaus Henn (rechts). Sie erhielten neben der silbernen Vereinsnadel eine Urkunde und ein Weinpräsent.

Ständchen zum Jahresauftakt

Nach Beendigung der Weihnachtspause haben wieder die Chorproben begonnen. Nachdem die musikalische Tätigkeit unseres Vereins seit diesem Jahr als Gemischter Chor weitergeführt wird, finden diese nun jeden Freitag um 18.00 Uhr in unserem Probelokal im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus in Singhofen statt. Bereits einen Tag nach Probenbeginn stand ein Auftritt für den Chor an: Ein Ständchen zum 70. Geburtstag unseres ehemaligen Vorsitzenden Hans-Werner Heuser bildete den Auftakt der musikalischen Aktivitäten unseres Chores im Jahr 2020. Nach den Liedvorträgen wurde es ein langer und geselliger Abend, an dem alle sehr viel Spaß hatten.